Welche Mittel nehmen die Teilnehmer ein?

Das kann jeder Teilnehmer selbst entscheiden. Wir empfehlen Sulfur C30, weil das in Homöopatikerkreisen gern als Wirksamkeitsbeweis genutzt wird. Genauso gut sind aber auch die Zuckerkugel mit der Aufschrift Belladonna (Tollkirsche), China (Chinarinde), Natrium chloratum (Natriumchlorid, Kochsalz), Chamomilla (Kamille), Apis mellifica (Honigbiene), Nux vomica (Brechnuss), Aconitum (Eisenhut), Sulfur (Schwefel) und Graphites (Graphit).

Auf jeden Fall muss man jedoch darauf achten, die Mittel in einer sehr hohen Potenzierung (C/D 20 oder mehr) auszuwählen. Laut homöopathischer Theorie sollen hohe Potenzen besonders wirksam sein. Tatsächlich findet man aber keine relevanten Wirkstoffe mehr in diesen Präparaten.

    Free Joomla! template by L.THEME | Documentation